Sport als Diätunterstützung

Sport als Diätunterstützung

Eine Diät ist meist der letzte Ausweg, wenn die Waage einmal mehr ein Gewicht anzeigt, das jenseits von Gut und Böse liegt. Eine Gewichtsreduktion hilft, das eigene Wohlbefinden und das Körpergefühl wieder zu verbessern und einen gesünderen Lebensstil zu führen. Doch das ist nicht einfach. Jede Diät ist mit mehr oder weniger starken Einschränkungen verbunden, die je nach Wunschgewicht und angesetzter Dauer der Diät, stark variieren können. Jedes Hilfsmittel ist deshalb recht, um die Diätdauer zu verkürzen und die Gewichtsreduktion zu unterstützen. Neben einer Einschränkung der Essgewohnheiten ist deshalb Sport ein idealer Partner, um eine erfolgreiche Diät durchzuführen.

Sport hilft, den Gesamtumsatz zu erhöhen

Jeder Mensch besitzt einen Grundumsatz an Kalorien. Dieser Grundumsatz ist abhängig von Körpergröße, Gewicht und Geschlecht und beschreibt den Kalorienbedarf des Körpers im Ruhezustand. Zu diesem Grundumsatz gesellen sich alle körperlichen Aktivitäten des Tages, beispielsweise berufliche Tätigkeit, Gehen und auch Sport. Die Summe dieser Aktivitäten nennt sich Leistungsumsatz. Addiert man nun Grund- und Leistungsumsatz, entsteht der Gesamtumsatz. Dies ist der Kalorienbedarf, den ein Mensch benötigt, um sein Gewicht zu halten. Werden mehr Kalorien zugeführt, steigt das Gewicht und umgekehrt. Wer also viel Sport treibt, erhöht seinen Leistungsumsatz und damit seinen Gesamtumsatz und kann somit mehr Kalorien pro Tag einsparen und deshalb schneller an Gewicht verlieren.

Welche Sportarten helfen bei der Diät

Grundsätzlich gilt: Jede Bewegung ist gut für den Körper und gut für das Abnehmen. Ob es sich nun Ausdauersportarten, wie Joggen, Fahrrad fahren oder Schwimmen, Muskeltraining oder Mannschaftssportarten handelt, spielt keine Rolle. Denn jede Bewegung ist mit einer Anstrengung und deshalb mit einer Erhöhung des Gesamtumsatzes verbunden. Dennoch sollte man hier auf die eigenen Körpervoraussetzungen eingehen. Gerade sehr übergewichtige Menschen sollten auf gelenkbelastende Sportarten wie Joggen verzichten. Schwimmen oder Walken wären hier die besseren Alternativen.

Wer regelmäßig, also zwei bis drei Mal die Woche, Sport treibt, kann die Diät optimal unterstützen. Der erhöhte Grundumsatz beschleunigt den Abnehmprozess und macht die Diät weniger kräftezehrend.